Bruch des Ellenhakens (Olekranon)

Bruch des Ellenhakens präoperativ

Bruch des Ellenhakens präoperativ

Bruch des Ellenhakens postoperativ

Buch des Ellenhakens postoperativ

Symptome:

Eine Olekranonfraktur ist ein Bruch des Ellenhakens, das heißt der Oberkante der Elle am Unterarm, dort wo die Sehne des Armstreckers ansetzt. Sie entsteht meist durch direktes Trauma, also einen Sturz nach hinten oder seitlich mit direktem Aufprall auf den Ellbogen.Der Arm kann nicht mehr aktiv gestreckt werden. Der Ellbogen ist geschwollen und blutunterlaufen. Man kann das abgebrochene Knochenstück tasten, das durch den Armstrecker nach oben gezogen wird.

Ursache:

Die Ursache für eine Olekranonfraktur ist der direkte Sturz auf den Ellenbogen. In seltenen Fällen ist eine Verrenkung die Ursache.

Diagnostik:

Ein Röntgen des Ellenbogens in zwei Ebenen ist meist ausreichend. Eine Zusatzdiagnostik mit CT und MRT ist selten erforderlich.

Therapie:

Die Therapie muss meist operativ durch eine Zuggurtungsosteosynthese erfolgen. Bei Trümmerfraktur ist eine Plattenosteosynthese notwendig. Das Metall wird nach gesicherter  Heilung entfernt. Nur bei nicht verschobenen Brüchen ist eine konservative Behandlung indiziert. Eine frühzeitige Physiotherapie ist nach einer Operation bei guter Knochenqualität möglich.